FREIE PLÄTZE: Siehe bei "ACHTUNG INFO"

Pädagogisches Konzept

Pädagogische Aufgaben und Ziele 


Wir sehen in unseren Aufgaben und Zielen u.a. die Unterstützung der Kinder bei der Entwicklung ihres Selbstvertrauens, der persönlichen Stärken, Fähigkeiten und Interessen. Aber auch für den Umgang mit alltäglichen Herausforderungen und Misserfolgen soll es in der Betreuungszeit Raum geben.

 

 

Wir legen besonderen Wert auf…

 

…die emotionale und soziale Entwicklung

…Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung

…Leben in einer Gemeinschaft

…Selbständigkeit

…Wissen und Fertigkeiten aneignen

 

Zu unserer Förderung gehören…

 

…Experimente und gemeinsame Projekte

…Bücherbetrachtungen

…malen, basteln, musizieren und kreativ sein

…Zeit in der Natur verbringen, sammeln von Naturmaterialien

…Spielplatzbesuche

u.v.m.

 


Regeln und Rituale 

Unsere Regeln dienen der Orientierung und bieten einen sicheren Rahmen, in dem sich die Kinder ausprobieren können. Regeln und tägliche Rituale geben den Kindern eine Struktur für ihren Alltag, dazu gehören beispielsweise:

 

  •     Begrüßung und Abschied
  •     gemeinsames aufräumen
  •     Hygiene vor und nach den Mahlzeiten
  •     gemeinsame Mahlzeiten
  •     respektvoller Umgang
  •     das Feiern der Geburtstage
  •     kleine Feste im Jahr




Ernährung während der Betreuung

Da die Ernährung sowohl für die Entwicklung der Kinder als auch für ihr späteres Leben ein wichtiger Punkt ist, legen wir Wert auf ausgewogene Mahlzeiten.

.

Den Anfang macht dabei das Frühstück, dies wird von den Kindern mit unserer Unterstützung vor- und zubereitet. Unser Mittagessen wird von der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. geliefert. Zwischensnacks wie Obst, Gemüse kaufen wir im Schneckenhoflädle, da wir Wert auf regionale Produkte legen. Natürlich darf bei uns auch mal genascht werden und wir werden immer wieder mit den Kindern backen.

 

Zum Trinken stehen den Kindern Wasser oder ungesüßter Tee während der Betreuungszeit stets zur Verfügung. Falls Allergien oder angeordnete Diäten vorliegen, können mit uns individuelle Absprachen getroffen werden.


Der Beitrag der Eltern in der täglichen Zusammenarbeit 


Uns dreien ist die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern sehr wichtig, da wir „Ihr Liebstes“ betreuen.

Daher sollten sich alle Seiten gegenseitig unterstützen und als Gemeinschaft zusammenarbeiten.

Regelmäßiger Kontakt und Austausch sind sehr wichtig, um Probleme zu vermeiden oder im Schnellzug zu lösen. Ein respektvoller und konstruktiver Umgang ist für uns selbstverständlich.

 

Das erreichen wir durch

  • persönliche und vertrauliche Besprechungen auf Augenhöhe 
  • kurze Gespräche über das Tagesgeschehen (bei Ankunft oder Abholung) 
  • ausführlichere Jahresgespräche 
  • Schweigepflicht auf beiden Seiten 


Betreuung im Krankheitsfall 

Um die Gesundheit der Kinder und der Tagesmütter zu gewährleisten und zu schützen, bitten wir um Ihr Verständnis, dass Kinder ab einer Temperatur von 38,5 Grad abgeholt werden müssen. Falls wir zu Beginn oder während der Betreuungszeit den Eindruck haben, dass ein Kind starke Symptome einer Erkrankung zeigt, behalten wir uns vor, dieses Kind abholen zu lassen.

Die Kinder dürfen wieder in die Betreuung kommen, wenn Sie 48 Stunden symptomfrei sind.