FREIE PLÄTZE: Siehe bei "ACHTUNG INFO"

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung 


Für die Eingewöhnungszeit orientieren wir uns am Berliner Modell.

Dieses besteht aus drei Phasen:

 

1. Grundphase

·         Das Kennenlernen und Beschnuppern stehen hierbei im Vordergrund. Sie kommen mit Ihrem Kind zu uns und werden die ganze Zeit über dabei sein, während Ihr Kind sich frei in den Räumen bewegen und diese erkunden kann. Wir versuchen Kontakt zu Ihrem Kind, beispielsweise über das Spiel, aufzunehmen. Je nach Bereitschaft Ihres Kindes wird am vierten oder fünften Tag vorsichtig der erste, kurze Trennungsversuch unternommen.

 

 2. Stabilisierungsphase

·         Diese beginnt erfahrungsgemäß oft in der zweiten Woche, wir übernehmen immer öfter die Versorgung des Kindes, dabei sind Sie als Elternteil anwesend, aber im Hintergrund. Die Trennungszeiten werden mit Rücksicht auf das Kind immer weiter verlängert.

 

 3. Schlussphase

·         In dieser Phase sind Sie als Elternteil nicht mehr anwesend und nur im Notfall zu erreichen. Das Kind lässt sich von uns trösten, kommt jetzt gerne und mit Freude zu uns.

 

Natürlich wird die Eingewöhnungszeit individuell an Ihr Kind angepasst. In der Regel dauert die Eingewöhnung drei - vier Wochen, kann aber auch länger dauern.

Die Eingewöhnung sollte nicht von einem Urlaub unterbrochen werden.

 


Bei Schulkindern läuft die Eingewöhnung individuell und in Absprache ab.